Sonntag, 20. November 2011

Schwedischer Möhrenkuchen / Svensk Morrotskaka

Nachdem ich viel zu lange viel zuviel gearbeitet habe und viel zu wenig gebacken habe, jetzt endlich mal wieder ein Rezept. Schwedischen Möhrenkuchen habe ich über Jahre in Stockholm gekostet und inzwischen habe ich glaube ich ein ziemlich gutes Rezept (welches sehr nah ans Original herankommt):

Teig

- 100 g warme Butter / Margarine
- 220 g Zucker
- 3 Eier
- 2 mittelgroße Möhren (ca. 200g)
- 200 g Mehl
- 1 TL Backpulver
- 1 TL Zimt (manchmal nehme ich auch 2 TL, je nach Geschmack)

Backofen auf 175 °C vorheizen.

Zuallererst die Butter mit dem Zucker verrühren und nach und nach die Eier hinzugeben.
Die Möhren schälen und fein raspeln und ebenfalls unterrühren.
Dann das Mehl mit dem Backpulver und dem Zimt vermischen und nach und nach unter den Teig rühren. 
Jetzt alles in eine 24er Form geben (damit es nicht ausläuft an den Rändern, streue ich vorher gemahlene Haselnusskerne an den Rand von innen) und 40 - 45 Minuten backen.

Topping

- 40 g Butter 
- 300 g Frischkäse Doppelrahmstufe (ich nehme immer Philadelphia)
- 2 TL Vanillezucker
- 3 TL Puderzucker (oder mehr, je nach Geschmack)

Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. 
Frischkäse mit Butter verrühren und Vanillezucker hinzugeben und unterrühren.
Zuletzt den Puderzucker sieben und ebenfalls unterrühren. Je nachdem wie süß man es mag, nimmt man mehr als 3 TL Puderzucker.
Jetzt die Creme in den Kühlschrank.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kann man das Topping auf dem Kuchen verteilen.
Wer mag, dekoriert den Möhrenkuchen noch mit Zucker- oder Marzipanmöhren (gibt's fertig zu kaufen). Aber Vorsicht: Die Farbe von den Dekomöhren verläuft mit der Zeit, also am besten erst vorm servieren dekorieren.





















Musiktipp: David Sandström Overdrive - Stop talking

1 Kommentar: